Was ist Mobile Recruiting?

Mobile Recruiting ist ein Nachkomme des E-Recruitings. E-Recruiting ist schon länger ein Schlagwort in der Personalbranche und bezeichnet die Unterstützung der Personalbeschaffung durch den Einsatz von elektronischen Medien. Zum Beispiel werden immer mehr Bewerbungen über e-Mail oder Bewerbungsformulare im Internet verschickt. Und auch Personalsuchende wenden sich immer weniger an Zeitungen, sondern vielmehr an Online-Jobbörsen.

Mobile Recruiting geht da noch einen Schritt weiter. Es ist eine Form der Personalbeschaffung, bei der die Kommunikation mit potentiellen Bewerbern nur durch mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets erfolgt.

Immer mehr Arbeitssuchende oder Wechselwillige nutzen mobile Applikationen von Jobbörsen. Auch in der Studie „Our mobile planet“ von Google wird darauf hingewiesen, dass 2013 bereits 20% aller deutschen Smartphonebesitzer mobil nach Stellenanzeigen gesucht haben.

In sozialen Netzwerken werden ebenfalls immer mehr Jobinformationen preisgegeben und dann über Smartphones und Tablets abgerufen. Manche Personaldienstleister versenden sogar Job-Newsletter als SMS.

Für wen ist Mobile Recruiting gedacht?

Besonders jüngere Zielgruppen sollen über das Mobile Recruiting angelockt werden. Das ist verständlich, denn gerade diese Bewerber nutzen sehr häufig die mobilen Medien. Aber auch Young Professionals werden angesprochen, da sie vor allem bei der Arbeit ständig mit Internet & Co in Kontakt sind.

Was sind die Ziele des Mobile Recruiting?

Grundsätzlich kann man sagen: Kontakt mit potentiellen Bewerbern aufnehmen und Informationen streuen. Die Erfahrungen zeigen, dass der persönliche Kontakt dann aber über ein Telefonat, eine Email mit Bewerbungsunterlagen oder ein Gespräch aufrechterhalten wird.

Das Mobile Recruiting kann also ein Erstkontakt zu Jobinteressenten sein. Und gerade da können Unternehmer einhaken und der Konkurrenz zuvorkommen.

Besonders beliebt an Mobile Recruiting ist der Echtzeitgedanke. Stellen Sie sich einmal folgendes vor: Sie sind Personalleiter und eben haben Sie durch ein betriebsinternes Telefonat erfahren, dass einer Ihrer Mitarbeiter langfristig ausfällt. Sie machen die Vakanz über mobile Geräte öffentlich. Nur 5 Minuten nach der Schreckensnachricht vibriert das Smartphone von hunderten Arbeitssuchenden, die informiert werden, dass sie sich für ein befristetes Arbeitsverhältnis bewerben können. Vielleicht erhalten Sie bereits am selben Tag die ersten Bewerbungen.

Wie kann ich Mobile Recruiting einsetzen?

Zuerst sollten Sie prüfen, ob Ihre bereits bestehende Webseite für mobile Endgeräte tauglich ist, das heißt ob sie von Tablets oder Smartphones dargestellt werden kann. Wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie sie schnellstmöglich von einem Fachmann oder Ihrer IT Abteilung optimieren lassen und mobilfähig machen.

Der zweite  Punkt wäre, dass Sie eine Karriere-App entwickeln, als Alternative und Ergänzung zu Ausschreibungen auf Webseiten und in Zeitungen. Natürlich bedeutet das noch nicht, dass Sie mit vielen Arbeitssuchenden vernetzt sind. Danach müssen Sie noch Anstrengungen unternehmen, diese App bekannt zu machen und potentielle Jobsuchende zum Download zu animieren.

Wird das Mobile Recruiting die konservativen Formen der Personalbeschaffung völlig ablösen?

Das möchte ich persönlich gerne mit „nein“ beantworten. Trotz der schnellen und einfachen Handhabung dieses Instruments wird der persönliche Kontakt über Telefonat und Bewerbungsgespräch immer erfolgen müssen.

Das bekräftigt auch eine Befragung der Hochschule Heilbronn: mehr als 800 von 1200 Jobinteressenten können sich nicht vorstellen, einen kompletten Bewerbungsprozess über mobile Geräte zu durchlaufen. 65 % stimmten sogar der Bemerkung zu: „Ich finde die mobile Bewerbung schlecht.“

Des Weiteren kann man noch sagen, dass es nicht genügt, einfach nur eine mobiltaugliche Karrierewebseite und eine dazugehörige App zu erstellen. Die Bewerber erwarten nicht nur ein tolles Angebot, sondern auch den dazugehörigen Service. Es gilt also auch, rasch auf Bewerbungen zu antworten und persönliche Kontakte zu generieren.

 

Mein Fazit: Mobile Recruiting ist ein modernes Instrument, zum Streuen von Informationen und zur Kontaktaufnahme zu Bewerbern. Es kann ein Vorteil im Vergleich mit Mitbewerbern bedeuten, wird aber nie völlig die bestehenden Bewerbungsmethoden verdrängen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Copyright © 2014. Created by OSW Werbung.