Tag - Zeitarbeit

1
6 Vorteile der Zeitarbeit für Entleiher bzw. Unternehmen
2
Wie funktioniert Zeitarbeit?
3
8 Vorteile der Zeitarbeit für Arbeitnehmer
4
Kleben bleiben – so gelangen Sie von der Zeitarbeit zur Festanstellung
5
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
6
„Klebeeffekt“ und „Brückeneffekt“ in der Zeitarbeit

6 Vorteile der Zeitarbeit für Entleiher bzw. Unternehmen

Im Folgenden stelle ich Ihnen sechs Vorteile der Zeitarbeit für Entleiher und Unternehmen vor.

1. Vorteil der Zeitarbeit – Flexibilität
2. Vorteil der Zeitarbeit – Weniger Aufwand
3. Vorteil der Zeitarbeit – Reduziertes Risiko
4. Vorteil der Zeitarbeit – Try and hire
5. Vorteil der Zeitarbeit – Überschaubare Kosten
6. Vorteil der Zeitarbeit – Großer Bewerberpool

Sollten Sie eher an den Vorteilen der Zeitarbeit für Bewerber und Arbeitnehmer interessiert sein, empfehle ich den Artikel „8 Vorteile der Zeitarbeit für Arbeitnehmer„.

1. Vorteil der Zeitarbeit – Flexibilität
Mittlerweile der wohl meist geschätzte Vorteil der Zeitarbeit für Entleiher bzw. Unternehmen.

Ein Beispiel: Sie haben ein neues Projekt akquiriert und müssen die Auftragsspitzen in den nächsten Monaten vorübergehend decken. Hier können Sie auf die Zeitarbeit zurückgreifen und zusätzliches Personal gewinnen. Gleichzeitig können Sie die neuen Arbeitnehmer unter die Lupe nehmen und den einen oder anderen für Ihr Unternehmen rekrutieren. Denken Sie daran: gute Zeitarbeitsfirmen sind langfristig an Festübernahmen interessiert!

weiterlesen

Wie funktioniert Zeitarbeit?

Der Begriff „Zeitarbeit“ ist in aller Munde, wird häufig diskutiert und nicht selten auch gescholten oder sogar verurteilt. Hakt man dann aber beim Betreffenden nach, was Zeitarbeit eigentlich ist oder wie Zeitarbeit eigentlich funktioniert, stößt man auf unklare Antworten. Dem will ich entgegenwirken!

Wie funktioniert Zeitarbeit? – die kurze Definition

Zeitarbeit wird auch als Arbeitnehmerüberlassung bezeichnet. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer (Leiharbeitnehmer) von ihrem Arbeitgeber (Zeitarbeitsunternehmen / Verleiher) zur Arbeitsleistung an Dritte (Kundenunternehmen / Entleiher) überlassen werden.

Wie funktioniert Zeitarbeit? – die ausführliche Deifinition

Zeitarbeit ist eine eigenständige Branche und kann als moderne Arbeitsform definiert werden. Es kommt bei der Zeitarbeit immer zu einem Dreiecksverhältnis zwischen

  • dem Zeitarbeitsunternehmen (Verleiher),
  • dem Kundenunternehmen (Entleiher) und
  • dem Leiharbeitnehmer.

 

weiterlesen

8 Vorteile der Zeitarbeit für Arbeitnehmer

Wie viele andere Dinge im Leben gibt es auch bei der Zeitarbeit Vorteile und Nachteile. Im Folgenden möchte ich Ihnen gerne 8 Vorteile aufzeigen, die die Arbeitnehmerüberlassung für Arbeitnehmer bzw. Zeitarbeitnehmer bietet.

Sollten Sie eher an den Vorteilen der Zeitarbeit für Unternehmer interessiert sein, empfehle ich Ihnen den Beitrag „6 Vorteile der Zeitarbeit für Entleiher bzw. Unternehmen“.

Hier die Vorteile der Zeitarbeit für Arbeitnehmer im Überblick:

1)     Nicht mehr arbeitslos
2)     Mehr Perspektiven
3)     Karrieresprungbrett
4)     Wiedereinstieg
5)     Umorientierung
6)     Absicherung
7)     Rechte
8)     Flexibilität

Schauen wir uns nun die einzelnen Vorteile der Zeitarbeit für Arbeitnehmer einmal genauer an:

1) Nicht mehr arbeitslos

Sind Sie momentan auf Arbeitssuche? Dann könnte das wohl der größte Vorteil für Sie sein. Zeitarbeit ist ein bewährtes Mittel, der Arbeitslosigkeit zu entfliehen und am Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Endlich könnten Sie den Weg zur Arbeitsagentur sparen und voll für sich selbst sorgen.

weiterlesen

Kleben bleiben – so gelangen Sie von der Zeitarbeit zur Festanstellung

In dem Artikel „Klebeeffekt und Brückeneffekt in der Zeitarbeit“ habe ich bereits darüber referiert, dass viele Zeitarbeitnehmer nach ihrem Einsatz der Arbeitnehmerüberlassung beim Einsatzbetrieb „kleben“ bleiben, also übernommen werden.

Was können Sie als Zeitarbeitnehmer aber konkret tun, um eine Übernahme in die Festanstellung zu erreichen?

Ich geben Ihnen 8 Tipps, wie Sie von der Zeitarbeit zur Festanstellung gelangen:

1. Gute Arbeit leisten
2. Eindruck hinterlassen
3. Teamplayer sein
4. Loyalität bekunden
5. Fortschrittlich sein
6. Freude zeigen
7. Geduld haben
8. Nachfragen

Nun ein wenig ausführlicher:

1. Gute Arbeit leisten

Natürlich muss das der erste Punkt sein. Denn warum sollte ein Unternehmen Sie in eine Festanstellung übernehmen wollen, wenn es nicht mit Ihren Leistungen zufrieden ist? weiterlesen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

In der Zeitschrift Focus habe ich einen interessanten Artikel gelesen, den ich Ihnen nicht vorenthalten möchte (zum Originalartikel).

Es geht um die Frage, ob sich Familie und Beruf miteinander vereinbaren lassen. Diese Frage wird schon seit langem diskutiert und ist nichts Neues. Doch eines hat mich persönlich an diesem Artikel beeindruckt: Die Zeitarbeit wird als ein Arbeitsmodell beschrieben, das bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf maßgeblich mithelfen kann. Doch dazu gleich mehr.

Der Artikel beginnt mit einem Zitat von Ingo Kramer, dem neuen Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

„Nehmt uns beim Thema Familienfreundlichkeit in die Pflicht, aber überlasst es uns, dafür Lösungen zu finden. Starre gesetzliche Vorgaben bringen uns nicht weiter“

Auf den Punkt gebracht, nicht wahr? Nun gut, wir sind froh, dass die Politik uns an vielen Ecken und Enden durch Gesetze und Regelungen absichert. Doch manchmal geht sie auch zu weit und engt uns ein.

weiterlesen

„Klebeeffekt“ und „Brückeneffekt“ in der Zeitarbeit

Der „Klebeeffekt“ in der Zeitarbeit

Vom „Klebeeffekt“ spricht man, wenn ein Leiharbeitnehmer bei einem Unternehmen (Entleiher) einen Einsatz durchführt und später als Stammbeschäftigter übernommen wird. Der Leiharbeitnehmer hat also so gute Arbeit geleistet, dass der Entleiher den Leiharbeitnehmer fest unter Vertrag nimmt und dieser sozusagen „kleben“ bleibt.

Kann man diesen „Klebeeffekt“ in Zahlen verdeutlichen?

Im Jahr 2013 hat Eurociett eine Studie mit dem Titel „Die Rolle von Zeitarbeit und Arbeitsmarktübergängen in Europa“ veröffentlicht. Erhebungen aus 27 EU Mitgliedsstaaten kamen zu dem Ergebnis, das der positive „Klebeeffekt“ in der Zeitarbeit durchaus sichtbar ist.

Die Studie erläutert, dass in Deutschland bis zu 20% der Zeitarbeitnehmer innerhalb eines Jahres vom Entleiher in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen werden. Zum Vergleich: die Niederlande steht mit vorbildlichen 27% vor Deutschland und Frankreich mit 16% dahinter.

Und bitte beachten Sie: bei dieser Studie wurde nur von Zeitarbeitnehmern berichtet, die „innerhalb des ersten Jahres“ übernommen werden. Natürlich gibt es auch Leiharbeitnehmer, die später erst zur Stammbelegschaft übergehen.

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) kam im Jahr 2011 zu dem Schluss, dass 14% der Zeitarbeitnehmer nach ihrem Einsatz übernommen werden. So zeichnet sich doch auch ein Trend nach oben ab.

weiterlesen

Copyright © 2014. Created by OSW Werbung.